BLUEGRASS

„Was für ein Gewächs ist Bluegrass eigentlich?“ Diese Frage stellt sich fast jeder, der mit diesem Begriff zum ersten Mal konfrontiert wird. Aber spätestens seit George Clooney im Film der Coen Brüder „O Brother, Where Art Thou?“ neben seinem schauspielerischen auch sein scheinbar gesangliches Talent (allerdings mit der geliehenen Stimme von Dan Tyminski) unter Beweis stellte und seit im Film „The Broken Circle“ die Zuschauer mit den beiden Hauptdarstellern mitweinten, wurde einem größeren Publikum vor Augen und Ohren geführt, dass es sich bei Bluegrass nicht um eine Pflanze, sondern um einen amerikanischen Musikstil von ganz besonderer Art handelt.
Sein Ursprung liegt in den ländlichen Südstaaten Nordamerikas. Dort erfand und entwickelte Bill Monroe in den 1940er Jahren einen bis dahin noch nie gehörten Klang, indem er Elemente aus der Country & Western Music, Gospel, Blues und der Musik der Immigranten von den Britischen Inseln miteinander verband. Der Name seiner Band „Blue Grass Boys“, nach Monroes Heimat, dem Bluegrass State Kentucky so benannt, gab dieser speziellen Musik schließlich ihren Namen. Sie galt kurz darauf als authentischste Form der amerikanischen Folk Music. Heute erfreut sich Bluegrass weltweit immer größerer Beliebtheit.

4-STAR GRASS

4-Star Grass, mit Sitz in Karlsruhe, formierte sich 2012 und besteht aus vier Musikern, die sich in klassischer akustischer Instrumentierung wie in der Bluegrass Gründerzeit um ein einziges Mikrofon gruppieren:
Wolfgang Striebinger (Mandoline, Gesang), die Brüder Arne Maier (Gitarre, Gesang) und Sönke Maier (Banjo, Gesang) waren vorher, oft sogar gemeinsam, in mehreren Bands unterwegs; als vierter Stern leuchtet der in vielen Musikstilen versierte und auch in anderen Bands aktive Joël Espesset (Bass, Gesang). Wenn es terminliche und geografische Umstände erlauben, komplettiert Sam Hain (Fiddle, Gesang) von der Gruppe „Sacred Sounds Of Grass“ die Band zum fünfteiligen Sternbild.
4-Star Grass präsentiert in der Hauptsache Stücke aus dem traditionellen Fundus der Bluegrass Music der 1950er und 1960er Jahre, wie sie von Bill Monroe, Lester Flatt & Earl Scruggs, den Stanley Brothers und vielen anderen, auch weniger bekannten Bluegrass Bands gespielt wurden. So gehören selbstverständlich tragische Geschichten über das Leben in all seinen Schattierungen sowie Gospels und temperamentvolle Instrumentalstücke zum vielseitigen Repertoire der Band.

 

Video Clips

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Home              Band         Musik/Media         Tour        Kontakt/Gästebuch